Grenzlauf 2009

Im preisgekrönten Stück von Heinz Stalder spielen Momänt & Co zusammen mit Marionetten von Gelb-Schwarz 2009 eine moderne Version der Sage um die Grenzstreitigkeiten der Urner und Glarner am Klausenpass. Die Geschichte ist bekannt: Zwei Grenzläufer sollen beim ersten Hahnenschrei von Altdorf und Glarus aus aufbrechen. Dort, wo sich die beiden treffen, soll die Grenze gezogen werden.

Ausgehend von einer Idee von Regisseur Walter Sigi Arnold aktualisiert Heinz Stalder mit Augenzwinkern die Geschichte von „Güggellauf“ am Klausen. Urner und Glarner Politiker werfen sich in einer der Politsendung „Arena“ nachempfundenen Veranstaltung ihre Argumente an den Kopf und ein gewiefter Geschäftsmann macht den Lauf zum kommerziellen Event. Die Marionetten von Fredy Burkart übernehmen während den Fernsehübertragungen den Part der Schauspieler.

(Foto: Daniel Regli)