Ein hüpsch Spyl 2012

Zum Jubiläum „500 Jahre Tellspiele Altdorf“ wurde unter dem Patronat der Tellspiel- und Theatergesellschaft Altdorf das 1512 uraufgeführte alte Urner Tellenspiel „Ein hüpsch Spyl gehalten zu Ury in der Eydgnoschafft“ als Marionettenspiel inszeniert und  12 mal aufgeführt. Es ist die älteste dramatische Fassung des Tellenstoffes und wird von der Wissenschaft als erstes politisches Drama in deutscher Sprache bezeichnet.

Textbearbeitung, Inszenierung und Regie

Der künstlerische Leiter Buschi Luginbühl bearbeitete den mittelhochdeutschen Text und adaptierte das Stück für die Aufführung mit Marionetten. Mit einer Rahmenhandlung führte er die Zuschauer in die bewegte Zeit des beginnenden 16. Jahrhunderts ein.

Originaldruck

Der älteste erhaltene Druck des alten Urner Tellenspiels befindet sich in der Universitätsbibliothek Basel.(Download des Originaldrucks hier)

Puppen/Bühne

Bühnenbau sowie Herstellung der Marionetten lagen in den Händen von Burkart & Pfaffen Dekorationsbau GmbH. Fredy Burkart betreute als Bühnenmeister viele Inszenierungen der Tellspiele Altdorf. Als Spezialist im Bühnen- und Marionettenbau hat er langjährige Erfahrung. Er ist Träger der Altdorfer Ehren-Medaille für besondere Verdienste.

Sprecher

Ein grosser Teil der Texte wurde auf CD aufgenommen, um eine präzise Marionettenführung zu gewährleisten. Die Sprecherinnen / Sprecher sind Laien aus Uri. Lediglich für die mittel- und neuhochdeutschen Sprechrollen wurden nach Bedarf Berufsschauspieler eingesetzt.

Puppenführung

Die Marionetten wurden ausschliesslich durch Laien aus Uri geführt.

Musik

Fredi Bossart, Susan Bossart, Micha Nussbaumer, Pia Rubi

Aufführungen

Die Aufführungen fanden im Mai / Juni 2012 im theater(uri) statt.

Video Bericht von art-tv hier.